Free Gratuit MasterCard 1 Sofort-b
Bereits über 100.000 Kunden
Gratis Lieferung ab 25,00 €
30-Tage-Rückgaberecht
Sortiment Schließen
Suche
Inhalt

Schnarchen Frauen anders? Wir zeigen was hilft gegen Schnarchen bei Frauen!

Dr. Jan Wrede

Letztes Update am August 3, 2020

Schnarchen gilt eigentlich als Männerproblem. Klar, es schnarchen ja auch mehr Männer als Frauen. Außerdem wird das Thema Schnarchen bei Frauen fast etwas tabuisiert – schließlich gilt es ja nicht gerade als lady-like. Die nackten Zahlen zeigen aber, dass Schnarchen Frauen öfter heimsucht, als man denken würde. Deshalb wollen wir zeigen: was hilft gegen Schnarchen bei Frauen. Gibt es besondere Ursachen oder auch besondere Möglichkeiten, wie man als Frau Schnarchen verhindern kann? Zudem wollen wir eine Übersicht geben zu geeigneten Hilfsmitteln für die schnarchende Frau – von der Schnarchschiene, die für die Größe des weiblichen Kiefers optimiert ist, über eine Schnarchweste auch für zierliche Körperformen bis hin zu einem Nasenspreizer in kleineren Größen.


Zahlen & Fakten

Der Anteil der schnarchenden Frauen steigt mit zunehmendem Alter stark an. Während weibliches Schnarchen bei den unter 30-Jährigen kaum vertreten ist (~ 5%), steigt der Anteil der Schnarcherinnen in der Altersgruppe 30-50 Jahre schon deutlich auf Werte von 15-20% an. Ab der Menopause ist Schnarchen bei Frauen ähnlich weit verbreitet wie bei Männern (bei ~40%). Zum Vergleich: bei Männern ist Schnarchen in den jüngeren Altersgruppen deutlich stärker vertreten, dafür  gibt es mit zunehmendem Alter nur noch moderate Zuwächse.

Fakt ist also, dass das Schnarchen unter der weiblichen Bevölkerung keine Seltenheit ist. Allerdings fällt es den Frauen oft nicht leicht, über Schnarchen zu sprechen. Das ist nicht gut, denn hinter Schnarchen können sich – auch bei Frauen – gefährliche Erkrankungen verbergen. Vor allem das Schlafapnoe-Syndrom ist hier zu nennen. Deshalb sollte Frau beim Thema Schnarchen über ihren Schatten springen, den Stolz vergessen und sich zumindest einem Arzt anvertrauen.


Ursachen für das Schnarchen

Allgemein

Schnarchen Frauen anders? Ja und Nein. Die Ursachen für das Schnarchen bei Frauen sind in den meisten Fällen die gleichen wie bei Männern. Durch eingeengte Atemwege kommt es zu Vibrationen im Rachenraum und dadurch zum Schnarchen. Eine ungesunde Lebensweise kann das Problem verschlimmern. Übergewicht, Alkoholkonsum, Rauchen und bestimmte Medikamente beispielsweise fördern die Engstelle der Luftpassage bzw. begünstigen den Tonusverlust der Rachenmuskulatur.

Die Hormone sind schuld

Ein Faktor, der bei den Damen eine größere Rolle spielt, ist der Östrogenspiegel. Das weibliche Sexualhormon Östrogen wird in den Eierstöcken gebildet, sorgt vor allem für die Reifung der Eizellen und hilft beim Knochenaufbau. Außerdem hat es Einfluss auf den Serotoninspiegel.

Serotonin, ein Botenstoff im Gehirn – auch bekannt als eines der Glückshormone – hat unter anderem Bedeutung für die Aufrechterhaltung der Muskelspannung. Ist weniger Östrogen vorhanden, sinkt auch der Serotoninspiegel. Dadurch sinkt der Muskeltonus und die Atemwege sind während der Nacht schlaffer und können leichter in sich zusammenfallen.

Das erklärt, warum unter den Frauen die Häufigkeit des Schnarchens nach der Menopause stark zunimmt. In den Wechseljahren stellen die Eierstöcke (Ovarien) ihre Aktivität ein und produzieren kein beziehungsweise nur noch kaum Östrogen. Auch bei Frauen mit ovarieller Insuffizienz liegt ein Östrogenmangel auch schon in jungen Jahren vor. Sie haben bereits in jungen Jahren ein erhöhtes

Anti-Baby-Pille

Jüngere Frauen Schnarchen zudem, wenn sie anfangen, die Anti-Baby-Pille zu nehmen. Dies hängt mit dem Hormonhaushalt zusammen, der durch die Hormone in der Pille kurzfristig durcheinander gebracht wird. Allerdings normalisiert er sich nach einigen Tagen wieder. Damit sollte sich auch das Schnarchen wieder verabschieden. Ist das nicht der Fall, ist es sinnvoll, über einen Wechsel des Präparates nachzudenken.


Schnarchen während der Schwangerschaft

Ungefähr jede vierte Frau schnarcht während einer Schwangerschaft. Schwangerschaftsschnupfen oder einfach die Gewichtszunahme können die Ursache sein.


Tipps gegen das Schnarchen

Ausgewogene Ernährung

Um seinen Östrogenhaushalt im Gleichgewicht zu halten, ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Ganz nach dem Low Carb Trend sollten kohlenhydrathaltige Lebensmittel nur gelegentlich zu sich genommen werden. Vitaminreiche und Omega-3-fettsäurenhaltige Produkte sollten hingegen ausreichend genossen werden. Dazu gehören Hülsenfrüchte und Fisch.

Verhaltenstherapie

Sollten Frauen Schnarchen, weil sie einen ungesunden Lebensstil führen, so ließe sich hier schon Einiges ins Lot rücken, wenn sie ein paar unvorteilhafte Gewohnheitsmuster ablegen.

Wer regelmäßig Sport treibt und auf Alkohol und Zigaretten verzichtet, hat sein Risikoprofil schon deutlich entschärft.

Schnarchtest

Lässt sich das Schnarchen nicht so einfach beheben, oder kommt es für Sie nicht in Frage, Ihren Lebensstil umzustellen, so gibt es dennoch keinen Grund zu verzagen! Es gibt viele hervorragende Lösungen gegen das Schnarchen. Allerdings muss man dazu zunächst herausfinden, welche Form von Schnarchen bei einem selbst vorliegt. Hierzu empfehlen wir unseren Online-Schnarchtest. Er verrät Ihnen neben dem Grund für Ihr Schnarchen auch die Antwort auf die Frage, was hilft gegen Schnarchen bei Frauen.

Was tun gegen Schnarchen Frau spezifisch

Wir haben schon eingangs erwähnt, dass sich bestimmte Anti-Schnarchprodukte bei Frauen besonders bewährt haben. Sie sind auf die anatomischen Besonderheiten von Frauen zugeschnitten und stellen sicher, dass Frau hohen Tragekomfort genießen kann. 

Medical Peer Review durch Dr. med. dent. Christine Will, Zahnärztin in der anerkannten Nürnberger Praxis für Implantologie und Zahngesundheit alius. Zu ihrem Behandlungsspektrum gehört insbesondere die Schnarchtherapie.

Kaufratgeber Nasenspreizer

Worauf müssen Sie beim Kauf achten? Wir stellen Ihnen hier Nasenspreizer, Nasendilatator und Nasenklammer vor.

Weiterlesen

Kaufratgeber Rückenlageverhinderer

Bietet eine gute Hilfe bei der Kaufentscheidung eines Positionstherapie-Geräts wie Schlafwesten oder Anti-Schnarch-Rucksäcke.

Weiterlesen

Kaufratgeber Schnarchschienen

Berät worauf Sie beim Kauf einer Schnarchschiene achten müssen. Wir stellen Ihnen hier verschiedene Modelle und technische Ansätze vor.

Weiterlesen

Dr. Jan Wrede

Arzt, Berlin

Jan Wrede arbeitet als Arzt in Berlin. Er hat an der FAU Erlangen-Nürnberg und der Semmelweis-Universität, Budapest, Humanmedizin studiert. Bereits während des Studiums hat er zahlreiche wissenschaftliche Beiträge, insbesondere zum Thema Schnarchen, verfasst.

Veröffentlicht am

Anzeige

GRATIS Ratgeber